Datenbank zur Rechtsprechung im Kommunalrecht
Diese Entscheidung

Keine Pflicht zur Anhörung der Gemeinden vor Festlegung der Kreisumlage

BVerwG, Urteil vom 26.05.2020 - Az.: 8 C 20.19

Leitsätze:
Eine Verpflichtung, die umlagepflichtigen Gemeinden vor der Entscheidung über die Höhe des Kreisumlagesatzes förmlich anzuhören, lässt sich dem Grundgesetz auch dann nicht entnehmen, wenn die Kommunalaufsichtsbehörde den Umlagesatz im Wege der Ersatzvornahme festlegt. (amtlicher Leitsatz)

Fundstelle im WWW

https://www.bverwg.de/260520U8C20.19.0